500 La Terraza Blvd STE 150. Escondido, CA 1 (760) 580-2074 1 (760) 888-8676 info@gestacy.com

Leihmutterschaft Schritt für Schritt

Denken Sie darüber nach, eine Leihmutter zu werden? Fragen Sie sich, wie der Prozess der Leihmutterschaft aussieht und wie alles vonstatten geht?

Jeder Leihmutterschaftsprozess ist einzigartig. Er hängt von Ihren Bedürfnissen als Leihmutter, von der Situation und den Bedürfnissen der Wunscheltern sowie der natürlichen Entwicklung des Prozesses ab. Wir haben eine Zeitachse erstellt, die die einzelnen Schritte in einer typischen Leihmutterschaft darstellt, damit Sie eine klare Vorstellung davon erhalten.

Je nach Einzelfall können diese Schritte in ihrer Reihenfolge und Dauer variieren.

Erste Schritte

  • Eine Agentur auswählen, die Ihren Erwartungen entspricht

    Leihmutterschaft ist eine Erfahrung, die Ihr Leben verändert. Daher sollten Sie sich Ihre Wahl sorgfältig überlegen, um die richtige Agentur für Ihre Bedürfnisse auszusuchen. Wenn Sie Agenturen vergleichen, gibt es drei Hauptfaktoren, die Sie unserer Meinung nach berücksichtigen sollten:

    • Die Unterstützung, die die Agentur Ihnen als Leihmutter bietet
    • Vergütungs- und Vorteilpakete, die Sie erhalten werden
    • Wie gut die Wertvorstellungen der Agentur zu Ihren eigenen passen
    Es ist sehr wichtig, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, die Ihre Rechte, Werte und Überzeugungen respektiert. Die Agentur sollte auch stets professionell, zuvorkommend und fürsorglich sein.

  • Beratung anfragen

    Nachdem Sie die Agenturen verglichen haben, werden Sie sich für eine entscheiden, mit der Sie zusammenarbeiten möchten, oder über die Sie mehr erfahren möchten (in beiden Fällen hoffen wir Ihre Wahl zu sein). Sie können uns anrufen oder schreiben. Ein Teammitglied wird Sie daraufhin kontaktieren, Sie aufklären und – falls Sie mit Gestacy weitermachen möchten – einen Beratungstermin mit Ihnen vereinbaren. Die Beratung ist nicht verbindlich. Sie dient dazu, alle Ihre Fragen und Zweifel aufzuklären.

Wenn Sie sich entschieden haben

  • Gestacy beitreten

    Nach dem Beratungsgespräch hoffen wir, dass Sie sich für uns entscheiden. (Vielen Dank in diesem Fall!) Wir werden Ihnen dann ein Formular zum Ausfüllen vorlegen, damit wir Sie besser kennenlernen. Wir fragen Sie dabei über verschiedene Dinge, z. B.: warum Sie sich entschieden haben, Leihmutter zu werden; welche medizinische Betreuung Sie von uns erwarten; was Sie von Ihren potenziellen Wunscheltern erwarten – damit möchten wir sicherstellen, dass wir die passendsten Wunscheltern für Sie finden.

  • Ihre Betreuerin und Ihren Case Manager kennenlernen

    Viele Menschen werden Ihnen bei der Leihmutterschaft helfen. Zwei von Ihnen haben jedoch eine besondere Rolle: Ihre Betreuerin (optional) und Ihr Case Manager. Ihre Betreuerin ist eine erfahrene Leihmutter, die ihre persönliche Erfahrung mit Ihnen teilen, Ihnen helfen und Sie durch diesen Prozess durchführen wird. Ihr Case Manager erledigt den Papierkram, macht Ihre Termine und koordiniert alles andere, damit Sie sich um nichts sorgen müssen und Ihre Leihmutterschaft genießen können. Sie erhalten die Gelegenheit, sowohl Ihre Betreuerin als auch Ihren Case Manager kennenzulernen, bevor Sie Gestacy offiziell beitreten.

Die passenden Eltern finden

  • Wählen Sie Ihre Wunscheltern (intended parents, IPS)

    Sobald sie sich Gestacy offiziell angeschlossen haben, werden wir nach den passenden Wunscheltern für Sie suchen. Der Vermittlungsprozess ist relativ unvorhersehbar und kann einige Tage, oder aber auch einige Monate in Anspruch nehmen. Wir empfehlen Ihnen, uns zu erklären, welche Person/welches Paar ideal für Sie wäre. Sie warten auf Sie! Wir werden Ihnen die Profile aller Wunscheltern zeigen, die Ihren Bedürfnissen und Erwartungen entsprechen, die Sie uns mitgeteilt haben. Wenn Sie sich entschieden haben, werden wir einen Skype-Anruf, oder wenn möglich, ein persönliches Treffen, mit ihnen arrangieren, damit Sie sich kennenlernen können. Ein Teammitglied wird Sie dabei begleiten, damit die Unterhaltung reibungslos vonstatten geht, und wenn nötig, als Dolmetscher einspringen. Nach dem Gespräch werden wir Sie kontaktieren und alle Ihre Fragen beantworten, damit Sie sich entscheiden können. Sie sind nicht dazu verpflichtet, sich für das erste Paar zu entscheiden, mit dem Sie sprechen. Wir möchten, dass Sie sich bei Ihrer Entscheidung ganz sicher sind und stehen Ihnen dabei zur Seite.

  • Feiern Sie Ihre Wahl und sprechen Sie mit Ihren IPs

    Nachdem Sie sich entschieden haben, empfehlen wir Ihnen, sich frei mit Ihren IPs zu unterhalten. Einige Leihmütter haben von Anfang an eine Vorstellung davon, wie viel Kontakt sie mit ihren IPs pflegen möchten. Andere lassen die Beziehung sich auf natürliche Weise entfalten. Wir unterstützen Sie bei diesen ersten Schritten mit den Wunscheltern. Schließlich möchten wir, dass sich alle wohlfühlen.

Die Leihmutterschaft selbst

  • Medizinische und psychologische Untersuchung

    Sowohl Sie als auch die Wunscheltern müssen sich einer kompletten medizinischen und psychologischen Untersuchung unterziehen, um sicherzugehen, dass die Leihmutterschaft für Sie und für das Kind sicher ist. Ihr Partner kann Sie bei dieser Untersuchung gerne begleiten, denn manchmal, je nach Klinikstandort, ist eine Reise erforderlich. Die Kosten dafür tragen Ihre Wunscheltern: sowohl die Reisekosten als auch die verlorenen Gehälter für Sie und für Ihren Partner.

  • Überprüfung der Versicherung

    Eine sichere Leihmutterschaft setzt voraus, dass alle Ausgaben für die medizinische Betreuung von Ihren Wunscheltern übernommen werden und dass Sie keine Kosten tragen. Wir kümmern uns darum, dass Sie über eine entsprechende Versicherung verfügen, damit weder Sie noch Ihre Familie Risiken eingehen muss. Haben Sie bereits eine Versicherung? Super! Dann brauchen wir vielleicht nur Ihrer bestehenden Versicherung eine spezielle Leihmutterschafts-Klausel hinzuzufügen. Keine Sorge, alle Kosten werden vollständig von Ihren IPs gedeckt.

  • Verträge

    Ihnen steht ein eigener Rechtsberater zur Verfügung, der sicherstellt, dass Ihr Vertrag Ihren Erwartungen und Bedürfnissen entspricht. Ihr Vertrag behandelt jede Situation bzw. jeden Streitfall, der im Prozess entstehen könnte, und schützt Sie und Ihre Familie. Sie können sich einen eigenen Anwalt aussuchen oder wir schlagen Ihnen einen vor. Ihre Wunscheltern haben auch einen Anwalt, sodass beide Parteien unabhängig voneinander beraten und geschützt werden. Ihre IPs sind für alle juristischen Kosten verantwortlich, die während Ihrer Leihmutterschaft entstehen.

Schwanger werden

  • Fruchtbarkeitsmedikation

    Sobald die Verträge abgeschlossen sind und sie aus der medizinischen und der psychologischen Sicht für die Leihmutterschaft bereit sind, wird Ihnen der Endokrinologe (reproductive endocrinologist, RE) die Arzneimittel verschreiben, die Ihren Körper auf den Embryonentransfer vorbereiten. Dazu gehört normalerweise Empfängnisverhütung (um Ihre Menstruation zu regulieren) und Fruchtbarkeitsmedikation. Wir sind für Sie da, um Ihre Fragen zu den Medikamenten zu beantworten, wie sie eingenommen werden oder zu möglichen Nebenwirkungen.
  • Embryonentransfer und Schwangerschaftstest

    Währenddessen bereitet die Klinik zusammen mit Ihren Wunscheltern die Embryonen für den Transfer vor, wenn sie nicht schon vorher bereit sind. Wenn der RE der Meinung ist, dass Ihr Körper den optimalen Zustand erreicht hat, um einen erfolgreichen Transfer mit anschließender Schwangerschaft durchzuführen, werden die Embryonen in ihrer Gebärmutter implantiert. Etwa zehn Tage nach dem Transfer werden Sie einen Schwangerschaftstest machen, der hoffentlich positiv ausfällt. Wir werden Ihnen die Daumen drücken! Verlieren Sie nicht den Mut, wenn der erste Transfer nicht zur Schwangerschaft führt, es kann passieren. Sowohl wir als auch Ihre IPs werden Sie dabei voll unterstützen.

Während der Schwangerschaft

  • Ärztliche Betreuung

    Sobald Sie schwanger sind, werden Sie die ersten drei Monate in einer örtlichen IVF-Klinik beobachtet. Danach können Sie zum Gynäkologen Ihrer Wahl gehen. Ihr Case Manager hilft Ihnen mit allen ärztlichen Terminen und unser Team wird sie bei allen medizinischen Entscheidungen zusammen mit Ihren IPs unterstützen. Wenn Sie möchten, können wir Ihnen eine Doula zur Verfügung stellen. Sie wird Ihnen mit Tat und Rat zur Seite stehen und Ihre Schwangerschaft sicherer und physisch angenehmer machen. Sie wird Ihnen auch bei Ihren Zweifeln in Zusammenhang mit der Schwangerschaft helfen und Sie für die Gespräche mit Ihrem Gynäkologen und mit Ihrer Hebamme beraten.

  • Gerichtsbeschluss für die Eltern

    Zum Ablauf der Leihmutterschaft gehört eine Rechtsberatung über die Leihmutterschaft, über Ihre Rolle, sowie darüber, was Sie von uns als Ihrer Agentur und auch von Ihren IPs erwarten können. Wir führen diese Beratung durch, damit Sie und die IPs sich wohlfühlen und wissen, was auf sie zukommt, wenn diese Fragen zum Schluss aufkommen. Dazu gehört die Besprechung des Rechtsweges, über den Ihre IPs das Sorgerecht für das Kind erhalten. Die meisten Rechtsordnungen, mit denen wir arbeiten, bieten Vorgeburts-Beschlüsse. Diese Beschlüsse werden in der Regel ca. in der 24. Schwangerschaftswoche erlassen. Dieser Gerichtsbeschluss fordert den Verzicht auf Ihre Rechte und auf Ihre Verantwortung für das Kind, sobald es geboren wurde, sowie die Übertragung des Sorgerechts auf die Wunscheltern, damit Sie bei der Geburt nicht mit der Verantwortung des Kindes tragen müssen.

  • Vereinbarungen für die Geburt

    Wenn die Geburt herannaht, werden wir uns mit Ihnen zusammensetzen und alle Einzelheiten der Geburt selbst besprechen, um sicherzugehen, dass Sie 100-prozentig geschützt sind und dass die Geburt auf die Weise und an dem Ort verläuft, wo und wie Sie sich wohlfühlen. Wir werden über alle Optionen sprechen, die Ihnen zur Verfügung stehen, einschließlich einer gewöhnlichen Entbindung im Krankenhaus Ihrer Wahl, oder alternativer Optionen wie die Entbindung zu Hause oder die Wassergeburt, sowie Medikationen und Eingriffe, mit denen Sie sich wohlfühlen oder nicht. Wir werden auch Notfallpläne für potenzielle gefährliche oder Frühgeburten besprechen.

  • Entbindung

    Der Tag kommt und alles wird für Sie bereit sein. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie Ihre IPs mit im Entbindungsraum haben möchten und wer Sie bei der Geburt begleiten soll. Wir verstehen, dass, wenn der Tag kommt, sich eventuell Ihre anfänglichen Wünsche geändert haben. Deshalb ist es kein Problem, wenn Sie Ihre Meinung ändern, das ist Ihr Recht und Ihre Entscheidung. Entbindungen können lang und schwierig werden, doch wir werden alles tun, damit Sie auf diesen Tag stolz sein können!! *Wenn Sie Ihr Partner an diesem Tag begleiten möchte, wird er oder sie für ihr verlorenes Gehalt entschädigt. Sie brauchen sich also keine Sorgen um die finanzielle Seite der Dinge zu machen, wir decken Sie.

Nach der Geburt

  • Bettruhe

    Nach der Geburt können Sie sich entspannt zurücklehnen, sich ausruhen und wieder zu Kräften kommen – Sie werden es brauchen! Alle unsere Vorteilpakete enthalten Bettruhe, Haushaltspflege und die Abdeckung verlorener Gehälter, damit Sie sich von dieser erstaunlichen Reise erholen können, so lange Sie brauchen und mit entsprechender Betreuung. Wir möchten, dass Sie bei der Erholung unbesorgt sind und zu Ihrem „normalen Leben“ zurückkehren.

  • Unterstützung nach der Geburt

    Die ersten paar Tage nach der Geburt können sehr emotionsgeladen sein und eine große Umstellung bedeuten. Ihr Körper weiß nicht, was für eine großartige Tat Sie gerade vollbracht haben. Er weiß nur, dass Sie gerade ein Kind bekommen haben. Hormonelle und physische Veränderungen können Sie überrumpeln. Doch wir möchten nicht, dass Sie das allein durchmachen. Unser Team wird für Sie da sein und Sie und Ihre Familie unterstützen. Wenn Sie es wünschen, helfen wir Ihnen auch dabei, diese neue Beziehung mit Ihren IPs und dem von Ihnen ausgetragenen Kind zu pflegen.

  • Rechnungen und Überprüfung der Vergütung

    Sie haben den Prozess überstanden, Ihre Bettruhe ist abgeschlossen und Sie haben alle finanziellen Entschädigungen und Vergütungen erhalten. Sie brauchen sich keine Sorgen um Finanzprüfungen oder ausstehende Rechnungen zu machen (einige ärztliche Rechnungen brauchen einige Monate oder sogar bis zu einem Jahr), wir kümmern uns für Sie darum und vergewissern uns, dass all Ihren finanziellen Bedürfnisse befriedigt werden. Unsere Leihmütter gehen absolut kein finanzielles Risiko ein.

  • Was danach kommt

    Gleichgültig, ob Monate oder Jahre vergehen, wir werden für Sie da sein! Wir hoffen, dass Sie auch weiterhin unseren Community-Support in Anspruch nehmen und uns ab und zu kontaktieren und uns wissen lassen, wie es Ihnen geht.

First Steps

1. Eine Agentur auswählen, die Ihren Erwartungen entspricht

Leihmutterschaft ist eine Erfahrung, die Ihr Leben verändert. Daher sollten Sie sich Ihre Wahl sorgfältig überlegen, um die richtige Agentur für Ihre Bedürfnisse auszusuchen. Wenn Sie Agenturen vergleichen, gibt es drei Hauptfaktoren, die Sie unserer Meinung nach berücksichtigen sollten:

  • Die Unterstützung, die die Agentur Ihnen als Leihmutter bietet
  • Vergütungs- und Vorteilpakete, die Sie erhalten werden
  • Wie gut die Wertvorstellungen der Agentur zu Ihren eigenen passen

Es ist sehr wichtig, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, die Ihre Rechte, Werte und Überzeugungen respektiert. Die Agentur sollte auch stets professionell, zuvorkommend und fürsorglich sein.

2. Beratung anfragen

Nachdem Sie die Agenturen verglichen haben, werden Sie sich für eine entscheiden, mit der Sie zusammenarbeiten möchten, oder über die Sie mehr erfahren möchten (in beiden Fällen hoffen wir Ihre Wahl zu sein). Sie können uns anrufen oder schreiben. Ein Teammitglied wird Sie daraufhin kontaktieren, Sie aufklären und – falls Sie mit Gestacy weitermachen möchten – einen Beratungstermin mit Ihnen vereinbaren. Die Beratung ist nicht verbindlich. Sie dient dazu, alle Ihre Fragen und Zweifel aufzuklären.

3. Gestacy beitreten

Nach dem Beratungsgespräch hoffen wir, dass Sie sich für uns entscheiden. (Vielen Dank in diesem Fall!) Wir werden Ihnen dann ein Formular zum Ausfüllen vorlegen, damit wir Sie besser kennenlernen. Wir fragen Sie dabei über verschiedene Dinge, z. B.: warum Sie sich entschieden haben, Leihmutter zu werden; welche medizinische Betreuung Sie von uns erwarten; was Sie von Ihren potenziellen Wunscheltern erwarten – damit möchten wir sicherstellen, dass wir die passendsten Wunscheltern für Sie finden.

4. Ihre Betreuerin und Ihren Case Manager kennenlernen

Viele Menschen werden Ihnen bei der Leihmutterschaft helfen. Zwei von Ihnen haben jedoch eine besondere Rolle: Ihre Betreuerin (optional) und Ihr Case Manager. Ihre Betreuerin ist eine erfahrene Leihmutter, die ihre persönliche Erfahrung mit Ihnen teilen, Ihnen helfen und Sie durch diesen Prozess durchführen wird. Ihr Case Manager erledigt den Papierkram, macht Ihre Termine und koordiniert alles andere, damit Sie sich um nichts sorgen müssen und Ihre Leihmutterschaft genießen können. Sie erhalten die Gelegenheit, sowohl Ihre Betreuerin als auch Ihren Case Manager kennenzulernen, bevor Sie Gestacy offiziell beitreten.

5. Wählen Sie Ihre Wunscheltern (intended parents, IPS)

Sobald sie sich Gestacy offiziell angeschlossen haben, werden wir nach den passenden Wunscheltern für Sie suchen. Der Vermittlungsprozess ist relativ unvorhersehbar und kann einige Tage, oder aber auch einige Monate in Anspruch nehmen. Wir empfehlen Ihnen, uns zu erklären, welche Person/welches Paar ideal für Sie wäre. Sie warten auf Sie! Wir werden Ihnen die Profile aller Wunscheltern zeigen, die Ihren Bedürfnissen und Erwartungen entsprechen, die Sie uns mitgeteilt haben. Wenn Sie sich entschieden haben, werden wir einen Skype-Anruf, oder wenn möglich, ein persönliches Treffen, mit ihnen arrangieren, damit Sie sich kennenlernen können. Ein Teammitglied wird Sie dabei begleiten, damit die Unterhaltung reibungslos vonstatten geht, und wenn nötig, als Dolmetscher einspringen. Nach dem Gespräch werden wir Sie kontaktieren und alle Ihre Fragen beantworten, damit Sie sich entscheiden können. Sie sind nicht dazu verpflichtet, sich für das erste Paar zu entscheiden, mit dem Sie sprechen. Wir möchten, dass Sie sich bei Ihrer Entscheidung ganz sicher sind und stehen Ihnen dabei zur Seite.

6. Feiern Sie Ihre Wahl und sprechen Sie mit Ihren IPs

Nachdem Sie sich entschieden haben, empfehlen wir Ihnen, sich frei mit Ihren IPs zu unterhalten. Einige Leihmütter haben von Anfang an eine Vorstellung davon, wie viel Kontakt sie mit ihren IPs pflegen möchten. Andere lassen die Beziehung sich auf natürliche Weise entfalten. Wir unterstützen Sie bei diesen ersten Schritten mit den Wunscheltern. Schließlich möchten wir, dass sich alle wohlfühlen.

7. Medizinische und psychologische Untersuchung

Sowohl Sie als auch die Wunscheltern müssen sich einer kompletten medizinischen und psychologischen Untersuchung unterziehen, um sicherzugehen, dass die Leihmutterschaft für Sie und für das Kind sicher ist. Ihr Partner kann Sie bei dieser Untersuchung gerne begleiten, denn manchmal, je nach Klinikstandort, ist eine Reise erforderlich. Die Kosten dafür tragen Ihre Wunscheltern: sowohl die Reisekosten als auch die verlorenen Gehälter für Sie und für Ihren Partner.

8. Überprüfung der Versicherung

Eine sichere Leihmutterschaft setzt voraus, dass alle Ausgaben für die medizinische Betreuung von Ihren Wunscheltern übernommen werden und dass Sie keine Kosten tragen. Wir kümmern uns darum, dass Sie über eine entsprechende Versicherung verfügen, damit weder Sie noch Ihre Familie Risiken eingehen muss. Haben Sie bereits eine Versicherung? Super! Dann brauchen wir vielleicht nur Ihrer bestehenden Versicherung eine spezielle Leihmutterschafts-Klausel hinzuzufügen. Keine Sorge, alle Kosten werden vollständig von Ihren IPs gedeckt.

9. Verträge

Ihnen steht ein eigener Rechtsberater zur Verfügung, der sicherstellt, dass Ihr Vertrag Ihren Erwartungen und Bedürfnissen entspricht. Ihr Vertrag behandelt jede Situation bzw. jeden Streitfall, der im Prozess entstehen könnte, und schützt Sie und Ihre Familie. Sie können sich einen eigenen Anwalt aussuchen oder wir schlagen Ihnen einen vor. Ihre Wunscheltern haben auch einen Anwalt, sodass beide Parteien unabhängig voneinander beraten und geschützt werden. Ihre IPs sind für alle juristischen Kosten verantwortlich, die während Ihrer Leihmutterschaft entstehen.

10. Fruchtbarkeitsmedikation

Sobald die Verträge abgeschlossen sind und sie aus der medizinischen und der psychologischen Sicht für die Leihmutterschaft bereit sind, wird Ihnen der Endokrinologe (reproductive endocrinologist, RE) die Arzneimittel verschreiben, die Ihren Körper auf den Embryonentransfer vorbereiten. Dazu gehört normalerweise Empfängnisverhütung (um Ihre Menstruation zu regulieren) und Fruchtbarkeitsmedikation. Wir sind für Sie da, um Ihre Fragen zu den Medikamenten zu beantworten, wie sie eingenommen werden oder zu möglichen Nebenwirkungen.

11. Embryonentransfer und Schwangerschaftstest

Währenddessen bereitet die Klinik zusammen mit Ihren Wunscheltern die Embryonen für den Transfer vor, wenn sie nicht schon vorher bereit sind. Wenn der RE der Meinung ist, dass Ihr Körper den optimalen Zustand erreicht hat, um einen erfolgreichen Transfer mit anschließender Schwangerschaft durchzuführen, werden die Embryonen in ihrer Gebärmutter implantiert. Etwa zehn Tage nach dem Transfer werden Sie einen Schwangerschaftstest machen, der hoffentlich positiv ausfällt. Wir werden Ihnen die Daumen drücken! Verlieren Sie nicht den Mut, wenn der erste Transfer nicht zur Schwangerschaft führt, es kann passieren. Sowohl wir als auch Ihre IPs werden Sie dabei voll unterstützen.

12. Ärztliche Betreuung

Sobald Sie schwanger sind, werden Sie die ersten drei Monate in einer örtlichen IVF-Klinik beobachtet. Danach können Sie zum Gynäkologen Ihrer Wahl gehen. Ihr Case Manager hilft Ihnen mit allen ärztlichen Terminen und unser Team wird sie bei allen medizinischen Entscheidungen zusammen mit Ihren IPs unterstützen. Wenn Sie möchten, können wir Ihnen eine Doula zur Verfügung stellen. Sie wird Ihnen mit Tat und Rat zur Seite stehen und Ihre Schwangerschaft sicherer und physisch angenehmer machen. Sie wird Ihnen auch bei Ihren Zweifeln in Zusammenhang mit der Schwangerschaft helfen und Sie für die Gespräche mit Ihrem Gynäkologen und mit Ihrer Hebamme beraten.

13. Gerichtsbeschluss für die Eltern

Zum Ablauf der Leihmutterschaft gehört eine Rechtsberatung über die Leihmutterschaft, über Ihre Rolle, sowie darüber, was Sie von uns als Ihrer Agentur und auch von Ihren IPs erwarten können. Wir führen diese Beratung durch, damit Sie und die IPs sich wohlfühlen und wissen, was auf sie zukommt, wenn diese Fragen zum Schluss aufkommen. Dazu gehört die Besprechung des Rechtsweges, über den Ihre IPs das Sorgerecht für das Kind erhalten. Die meisten Rechtsordnungen, mit denen wir arbeiten, bieten Vorgeburts-Beschlüsse. Diese Beschlüsse werden in der Regel ca. in der 24. Schwangerschaftswoche erlassen. Dieser Gerichtsbeschluss fordert den Verzicht auf Ihre Rechte und auf Ihre Verantwortung für das Kind, sobald es geboren wurde, sowie die Übertragung des Sorgerechts auf die Wunscheltern, damit Sie bei der Geburt nicht mit der Verantwortung des Kindes tragen müssen.

14. Vereinbarungen für die Geburt

Wenn die Geburt herannaht, werden wir uns mit Ihnen zusammensetzen und alle Einzelheiten der Geburt selbst besprechen, um sicherzugehen, dass Sie 100-prozentig geschützt sind und dass die Geburt auf die Weise und an dem Ort verläuft, wo und wie Sie sich wohlfühlen. Wir werden über alle Optionen sprechen, die Ihnen zur Verfügung stehen, einschließlich einer gewöhnlichen Entbindung im Krankenhaus Ihrer Wahl, oder alternativer Optionen wie die Entbindung zu Hause oder die Wassergeburt, sowie Medikationen und Eingriffe, mit denen Sie sich wohlfühlen oder nicht. Wir werden auch Notfallpläne für potenzielle gefährliche oder Frühgeburten besprechen.

15. Entbindung

Der Tag kommt und alles wird für Sie bereit sein. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie Ihre IPs mit im Entbindungsraum haben möchten und wer Sie bei der Geburt begleiten soll. Wir verstehen, dass, wenn der Tag kommt, sich eventuell Ihre anfänglichen Wünsche geändert haben. Deshalb ist es kein Problem, wenn Sie Ihre Meinung ändern, das ist Ihr Recht und Ihre Entscheidung. Entbindungen können lang und schwierig werden, doch wir werden alles tun, damit Sie auf diesen Tag stolz sein können!! *Wenn Sie Ihr Partner an diesem Tag begleiten möchte, wird er oder sie für ihr verlorenes Gehalt entschädigt. Sie brauchen sich also keine Sorgen um die finanzielle Seite der Dinge zu machen, wir decken Sie.

16. Bettruhe

Nach der Geburt können Sie sich entspannt zurücklehnen, sich ausruhen und wieder zu Kräften kommen – Sie werden es brauchen! Alle unsere Vorteilpakete enthalten Bettruhe, Haushaltspflege und die Abdeckung verlorener Gehälter, damit Sie sich von dieser erstaunlichen Reise erholen können, so lange Sie brauchen und mit entsprechender Betreuung. Wir möchten, dass Sie bei der Erholung unbesorgt sind und zu Ihrem „normalen Leben“ zurückkehren.

17. Unterstützung nach der Geburt

Die ersten paar Tage nach der Geburt können sehr emotionsgeladen sein und eine große Umstellung bedeuten. Ihr Körper weiß nicht, was für eine großartige Tat Sie gerade vollbracht haben. Er weiß nur, dass Sie gerade ein Kind bekommen haben. Hormonelle und physische Veränderungen können Sie überrumpeln. Doch wir möchten nicht, dass Sie das allein durchmachen. Unser Team wird für Sie da sein und Sie und Ihre Familie unterstützen. Wenn Sie es wünschen, helfen wir Ihnen auch dabei, diese neue Beziehung mit Ihren IPs und dem von Ihnen ausgetragenen Kind zu pflegen.

18. Rechnungen und Überprüfung der Vergütung

Sie haben den Prozess überstanden, Ihre Bettruhe ist abgeschlossen und Sie haben alle finanziellen Entschädigungen und Vergütungen erhalten. Sie brauchen sich keine Sorgen um Finanzprüfungen oder ausstehende Rechnungen zu machen (einige ärztliche Rechnungen brauchen einige Monate oder sogar bis zu einem Jahr), wir kümmern uns für Sie darum und vergewissern uns, dass all Ihren finanziellen Bedürfnisse befriedigt werden. Unsere Leihmütter gehen absolut kein finanzielles Risiko ein.

19. Was danach kommt

Gleichgültig, ob Monate oder Jahre vergehen, wir werden für Sie da sein! Wir hoffen, dass Sie auch weiterhin unseren Community-Support in Anspruch nehmen und uns ab und zu kontaktieren und uns wissen lassen, wie es Ihnen geht.

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren

Wir sind hier, um alle Ihre Fragen zu Leihmutterschaft und unserem Programm hier bei Gestacy zu beantworten.

Füllen Sie einfach das Formular aus und wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

500 La Terraza Blvd Suite 150,Escondido, CA 92025
USA